Slider-Bild

Teamgeist

Slider-Bild

Sport und Spass

Slider-Bild

Neumitglieder sind willkommen

23.06.2014 |

Pro Cap Tenero 2014

Bei angenehmen Temperaturen fand sich am Samstag, 21. Juni 2014 eine stattliche Gruppe von total 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bahnhof Luzern ein. Nach der Begrüssung galt es die erste "Hürde zu nehmen. Mit so einer grossen Gruppe und viel Gepäck einzusteigen erfordert ein "gerüttelt Mass" an Disziplin. Doch unsere Sportler sind eben nicht nur in ihren Sportarten gut, auf sie ist auch in solchen Situationen Verlass. Im Tessin angekommen, war es einige Grad heisser als noch in der Deutschweiz. Nach dem Mittagessen im Schatten von Bäumen haben wir unsere Zelte bezogen. Diese hatten so in etwas Backofentemperatur. Nach dem Lüften und Bezug ging es bereits an die Eröffnungsfeier. Dort wurde auch bekannt, dass über 350 Teilneherinnen und Teilnehmer aus der ganzen Schweiz angereist waren. Nach dem Aufwärmen und dem gemeinsam eingeübten Eröffnungsstück ging es an die ersten Wettkämpfe und an die Workshops. Mit Bravour und grossem Engagement nahmen unsere Sportlerinnen und Sportler teil. Nach den Wettkämpfen blieb sogar noch Zeit, ein Weilchen am Lago Maggiore zu verbringen. Nach dem Nachtessen ging dann richtig die "Post" ab. Bei Tanz und Vergnügung zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass sie auch noch ganz andere Qualitäten "drauf" hatten. Zuvor war noch die Rangverkündigung gewesen. Dabei durften drei unserer Sportlerinnen und Sportler ihre Medaillen abholen. Um Mitternacht war dann aber für alle Schluss. Am Morgen waren die meisten wieder fit und munter beim Frühstück. Danach war wieder gemeinsames Aufwärmen angesagt. Nach dem Frühstück waren noch diverse Workshops zu absolvieren. Darunter gab es auch ganz ausgefallene Sportarten, die vorgestellt wurden. Nach dem Mittagessen traten alle Sportlerinnen und Sportler die Heimreise an. Im Zug war es dann doch ab und an ganz still. Die letzten zwei Tage, respektive die "Aktivitäten" forderten ihren Tribut. In Luzern angekommen verabschiedeten wir uns und jeder ging seines Weges....