Slider-Bild

Teamgeist

Slider-Bild

Sport und Spass

Slider-Bild

Neumitglieder sind willkommen

26.06.2016 |

Jubiläums-Ausflug 40 Jahre BSG Horw

Anlässlich des 40 jährigen Bestehens der BSG Horw hat sich der Vorstand etwas spezielles einfallen lassen. Einen Ausflug mit der ganzen BSG zu organisieren ist eine Herkulesaufgabe. Trotzdem hat sich der Vorstand bereits vor einem Jahr zusammengesetzt und ein OK ins Leben gerufen, das die ganzen Aktivitäten rund um das 40-jährige Jubiläum organisiert. Ein Teil davon; der Ausflug fand letzten Samstag statt. Zuerst gab es am Bahnhof Horw einen Apero. Beim Einsteigen schien noch die Sonne, wie auf den Fotos zu sehen ist. Danach fuhren alle angemeldeten BSG-ler im Historic- Train nach Engelberg. Ca 75% der Sportlerinnen und Sportler der BSG haben sich für diesen Anlass angemeldet. Auf dem Weg nach Engelberg gab es vom Oberkondukteur (Thomas Lüscher) noch Aufgaben zu lösen. Globi hat sich an diversen Stellen auf der Strecke mit verschiedenen Sujets versteckt. Diese galt es auszuspähen und aufzuschreiben. In Engelberg angekommen gab es für jede korrekt ausgefüllte Aufgabe ein Präsent. Dann ging es auf den Weg zum Sportingpark, wo das Mittagessen wartete. Desiree Lüscher und das Organisationsteam servierten den Salat. Für den Hauptgang; (Spaghetti- Plausch) durften sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber am Buffet bedienen. Nach dem Mittagessen gab es aber noch Aufgaben zu bewältigen. So wartete eine Olympiade auf alle Sportlerinnen und Sportler. Es gab einen Slalomlauf, einen "heissen Draht", Kuhmelken, Nagel einschlagen, Stiefelwerfen und den Klassiker; Becher mit Papierbällen umwerfen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten grossen Spass und machten dementsprechend motiviert mit. Ab und zu gab es grossen Applaus und Anfeuerungen, wenn wieder ein Rekord gebrochen wurde. Lieblings-Anfeuerung war beim Kuhmelken. Dieses Spiel begeisterte gross und klein. Dann war die Zeit leider schon wieder um. Gleichzeitig war es auch mit dem doch recht passablen Wetter zu Ende. Als wir zum Bahhnof unterwegs waren öffnete der Himmel buchstäblich seine Schleusen. Diejenigen, die nicht so gut ausgerüstet auf den Ausflug kamen, waren im Bahnhof "Pitschnass". Aber auf dem Weg nach Hause trockneten die meisten Kleider wieder. Zudem machten die Schweizer Fussballer mit ihrem offensiven und mutigen Spiel Freude. Im Bahnhof Horw angekommen, gab es noch eine kurze Verabschiedung.