Slider-Bild

Teamgeist

Slider-Bild

Sport und Spass

Slider-Bild

Neumitglieder sind willkommen

Gelbart-Cup

Nach 35 Austragungen - Der Gelbart Cup ist Geschichte...

Am 7. Mai 2017 fand der letzte Gelbart Cup statt.


Vor fünfunddreissig Jahren haben Rubin Gelbart, Fritz Sigrist; damaliger Präsident des BSCLuzern, Walter Filliger und Margrith Tremp mit einigen Helfern den ersten Gelbart Cup ins Leben gerufen. Einen Schwimmwettkampf für Menschen mit einer geistigen - und/oder körperlichen Behinderung. Angefangen hat es mit einem Gruppenschwimmen, bei dem sich mind. 3 und max. 9 Schwimmer pro Club anmelden konnten.    

Rubin Gelbart von der gleichnamigen Firma für Orthopädie-Technik in Luzern, hat unseren Anlass über all die Jahre grosszügig unterstützt. 

Margrith Tremp übernahm die Organisation und führte diese über 20 Jahre unermüdlich durch. Sie konnte dabei auf die Unterstützung des Schwimmclub Kriens bei der Zeitmessung und Rangierung zählen und mit unzähligen Helfern aus dem BSCLuzern und der BSG Horw rechnen. Später übernahm die Behindertensportgruppe Horw die Trägerschaft des Anlasses.

In den Anfängen wurden umliegende Geschäfte und Firmen aus Horw und Kriens angefragt um die Siegerpreise zusammenzubringen. Auch die Banken spendeten einige Naturalpreise, die bei den Sportlern willkommen waren. Später wurden bei der Siegerehrung Medaillen verteilt.

Zuerst bekamen alle Sportler eine Medaille für ihre hervorragende Leistung. Danach wurde nach den Special Olympics-Richtlinien gewertet. (Pro Acht Ränge ein Medaillenblock, der von Special Olympics zur Verfügung gestellt wurde.) Diese Umstellung gab auch zu einigen Tränen Anlass, weil es nicht für eine Medaille gereicht hat...

Seit 20 Jahren hilft Ivan Aschwanden in der Organisation des Gelbart Cup mit (zuerst Speaker und Rangverkündigung) und vor 15 Jahren durfte er das Amt von Margrith übernehmen. Auch Ivan konnte bei der Aufgabe als Hauptorganisator  auf viele langjährige Helfer vertrauen und der Anlass gewann von Jahr zu Jahr an Interesse. Schon bald gesellten sich auch Robi Schuler und Viktor Amrein zu den Organisatoren und dieses Dream Team hat den Cup bis zur 35. Austragung weitergeführt.

Viele Zentralschweizer Behinderten-Schwimmvereine und auch einige aus der übrigen Schweiz meldeten sich am Gelbart Cup an, um ihren Sportlern das Wettkampfgefühl zu vermitteln. Margrith betreute natürlich nach wie vor "ihre Schwimmer " an den Wettkämpfen, bis sie ins schöne Berner Oberland umsiedelte. 

Einige Sportler nehmen seit vielen Jahren an den Schwimmwettkämpfen teil, aber auch alle anderen zeigten sich von ihrer Besten Seite, und präsentierten ihr Können. Ihre stolzen Gesichter nach der erbrachten Leistung, dieses Strahlen, wird uns in Erinnerung bleiben.

Es bleibt nur noch ein herzliches Dankeschön zu sagen:

Beim langjährigen Sponsor, der dem Cup seinen Namen gab: bei der Firma Gelbart in Luzern. Bei allen ehemaligen und aktuellen Organisatoren, Helfern und Betreuern für das Engagement, die Zeit, die Geduld und das Einfühlungsvermögen für diesen tollen Anlass.

Es war eine bleibende Erfahrung und eine tolle Zeit für uns alle. Trotz intensiver Suche, fanden sich leider keine Nachfolger für die Organisation des Anlasses.